* SO 11. Juni 2023; 14 - 22 Uhr

 

Queer Gewinnt!   //   QUEER WINS!

Das Brettspielevent für Queer People & Friends

mit Musik von DJ Mulder und kalten Getränken  

>> RESERVIEREN hier // RESERVATIONS click here <<

 

 

Maximal 40 Teilnehmer_innen

Bitte verbindlich über Eventbrite reservieren. Queer Gewinnt! Das Brett- und Partyspieleevent für Queer People & Friends!

3€ pro Person (vor Ort zu bezahlen)

Im "Yella Yella! Nachbar_innentreff" im Que[e]rbau Seestadt, genießt Brett- und Partyspiele in einer lockeren Atmosphäre mit Musik von DJ Mulder und kalten Getränken.

Spiele werden von unseren Game Gurus erklärt.

________________________

Maximum 40 participants

Please make a reservation via Eventbrite. Queer Gewinnt! The board game event for Queer People & Friends!

3€ per person (to be paid at the site)

At the "Yella Yella! Nachbar_innentreff" at the Que[e]rbau Seestadt, enjoy board games in a casual atmosphere with music by DJ Mulder and cold drinks.

Games are explained by our Game Gurus.


* SO 18. Juni   10-14 Uhr // 18th June  10am to 2pm

 

Sonntags-Matinée: Identitätspolitik(en)

Vortrag und anschließende Diskussion mit BIRGE KRONDORFER (Philosophin)

 

Sonntagsfrühstück ab 10 Uhr. Der Vortrag beginnt um 11:30 Uhr

only in german language

Im Rahmen eines Brunch (ab 10 Uhr) gibt es ab 11:30 einen Vortrag und anschließender Diskussion von und mit Birge Krondorfer (Politische Philosophin und feministisches Engagement)

 

(Queere) Identitätspolitiken – quo vadis?

Über die gesellschaftspolitische Bedeutung und Konsequenzen von Identitätspolitiken zwischen Antidiskriminierungsbestrebungen und selbstbezogenen Politikformen.

Die Entwicklungen von sozialen Bewegungen als Kämpfe für Minderheitenrechte bis hin zu einer abgegrenzten ‚Blasenpolitik‘ haben auch Konsequenzen für que(e))re Anliegen, die einstens für Offenheit, Subversion und Grenzüberschreitungen standen. Wenn Abschottungen hinsichtlich der je eigenen Identität – was immer das auch heißen soll – zwar Selbstbestätigung garantiert, aber Auseinandersetzungen mit Anderen im gesellschaftlichen Raum verhindern, so müssen wir uns mit der Problematik einer gefährdeten Demokratie beschäftigen.  

 

Vortrag und Diskussion mit  Mag.a Dr.in Birge Krondorfer (Politische Philosophin und feministisches Engagement)


* DO 22. Juni   20 Uhr // 22nd June  8pm

 

"JUSTITIA! Identity Cases"

{Wer bist du?} {Wer urteilt?} {Wer verurteilt?}

brut-Theater-Performance-Ausschnitte und Diskussion mit GIN MÜLLER

Geöffnet und Abendessen ab 19 Uhr

 

"JUSTITIA! Identity Cases”

{Who are you?} {Who judges?} {Who condemns?}

brut-Theater-Performance-Clips and Debate with GIN MÜLLER

Open and Dinner from 7pm

 

 

Die Performance „Identity Cases“ verlagert den Streit um Identitätspolitiken in spezifische mediale Gerichts-Settings. Wie werden Identitätsprozesse vor Gericht, im Theater und in den sozialen Netzwerken verhandelt? Wer urteilt, verurteilt? Wer fühlt sich im Recht, was ist Gerechtigkeit? Identity Cases ist Performance-Lecture und Gerichtsspiel in mehreren Akten und zeigt vor allem eines: Identitätsprozesse sind nie ein klarer Fall.

 

Performance Ausschnitte, Bericht und Diskussion über ein Performance Projekt, das im brut 2022 Premiere hatte und zum Impulse Festival im Juni 2023 (NRW) eingeladen wurde.

 

Performance Clips and Discussion with GIN MÜLLER, the project had its premiere at brut 2022

“Gender, Race a Construct, and what about Belonging?... I am coming , I´m  coming, i´m coming!“ (Songtext, Identity Cases)

‘Who are you? Who are you really? Can you prove that you are who you are?’

Identity Cases moves the debates over identity politics into specific media court settings. How are identity cases negotiated in court, in theater, and in the social networks? Who judges or even condemns? Who feels in the right and what is justice? Identity Cases is a performance lecture and court game in several acts that shows one thing very clearly: Identity is never a done deal.


 Gefördert durch:


 

Der Yella Yella! Nachbar_innentreff ist ein selbstorganisierter Raum. Alle Aktionen und Events werden von den Bewohner_innen des Hauses veranstaltet, dazu zählen gemeinsames Kochen, Austauschen und Feiern, das Abhalten von Ausstellungen und Vorträgen sowie die Vernetzung mit Nachbar_innen und Gruppen in der Seestadt. Gemeinschaftlich organisierte Getränke und Selbstgekochtes werden an Besucher_innen unter Kostenbeteiligung abgegeben.

Kontakt

Yella Yella! Nachbar_innentreff*

Maria-Tusch-Strasse 2/1

1220 Wien

 

info@yellayella.at

 

 * Der Yella Yella! Nachbar_innentreff ist ein selbstorganisierter Raum im kooperativen Wohnhaus Que[e]rbau in der Seestadt. Alle Aktionen und Events werden von den Bewohner_innen des Hauses veranstaltet, dazu zählen gemeinsames Kochen, Austauschen und Feiern, das Abhalten von Ausstellungen und Vorträgen sowie die Vernetzung mit Nachbar_innen und Gruppen in der Seestadt. 

 

Achtung bei uns ist keine Kartenzahlung möglich - No debit cards accepted

Erreichbarkeit

84A, U2, N84

 

Bus 84A: Die Haltestelle "Johann-Kutschera-Gasse" der Linie 84A befindet sich direkt vorm YellaYella!

Die Linie 84A pendelt zwischen U2 Aspernstraße und U2 Seestadt.

 

U2 Seestadt: Von der U2 Station "Seestadt" sind es ca. 10 Minuten zu Fuß.

 

ASTAX N84: In den Nächten ohne Nacht-Ubahn ist die Seestadt

mit dem Anrufsammeltaxi N84 mit direktem Anschluss

am Siegesplatz vom/zum Nachtbus N26 erreichbar.